Trendelburger-Kunstinitiative.de
Trendelburger-Kunstinitiative.de

Das möchten wir euch nicht vorenthalten

 

Es stand in der Zeitung

 

Wie habe ich heute Morgen gestaunt über das Leserfoto in der HNA:

Steht doch in Espenau eine Stuhlskulptur, die zweifelsfrei von unserer Aktion "Stühle raus" - Aktion inspiriert zu sein scheint.

Hat uns gefreut.

Guerilla knitting Projekt an der Reformschule Kassel

 

Im Rahmen einer Projektarbeit haben vier Schülerinnen der Reformschule Kassel am Donnerstag, 3. Juni 2014 zwei Laternen in der Kasseler Innenstadt mit ihren Strickarbeiten zu einem bunten Kleid verholfen. Die jungen Frauen hatten sich im Unterricht mit ihrem sozialen Umfeld beschäftigt und sich für ihre Projekt-Arbeit die Verschönerung der Kasseler Innenstadt zur Aufgabe gemacht. Ein bisschen lebendiger und bunter wäre schön, dachten sie sich, und griffen zu Wolle und Stricknadeln.

Im Vorfeld waren sie bei ihrer Internet Recherche auf „Kunst säen und sehen“ gestoßen und auf unsere Strickaktion von 2013. So erhielt ich vor einigen Wochen eine Anfrage, ob wir uns evtl. zu einem beratenden Gespräch treffen könnten.

Gerne bin ich dann am vergangenen Montag zu den Schülerinnen nach Kassel gefahren. Obwohl sich heraus stellte, dass die Vier eigentlich schon so gut wie fertig waren, konnte ich ihnen doch noch den einen oder anderen Tipp mit auf den Weg geben. Sie hatten sich sogar vorsichtshalber im Vorfeld die Aktion von den zuständigen Stellen genehmigen lassen.

Am gestrigen Donnerstag war es dann soweit. Um 13:00 Uhr startete unterhalb des Friedrichsplatzes auf der Höhe vom Kaufhaus Leffers an zwei gegenüber liegenden Laternen das Anbringen der bunten Strickarbeiten. Die cleveren Mädels hatten es sogar organisiert, dass ihnen ein Hubsteiger zur Verfügung stand, mit dessen Hilfe sie auch in den oberen Bereichen bequem arbeiten konnten.

Natürlich wollte ich mir die Aktion nicht entgehen lassen und bin extra noch einmal nach Kassel gefahren, um Fotos zu machen. Ich wollte es den Besuchern unserer Seite nicht vorenthalten, wenn unsere Aktivitäten zum Vorbild von neuen Aktionen dienen. Die Fotostrecke findet ihr unten.

Nach zwei Stunden anstrengender Arbeit in der Sonne und unter den Blicken von zahlreichen interessierten Passanten war es dann geschafft.

Zum Abschluss erschien auch noch ein Fotograf von der HNA, der es sich nicht nehmen ließ, selbst in den Korb des Hufsteigers zu steigen und aus luftiger Höhe seine Fotos zu machen.

Den vier jungen Frauen, Wanda, Franziska, Mira und Lya, die nach den Sommerferien in die Oberstufe wechseln, wünschen wir auf ihrem weiteren Lebensweg viel Erfolg.

Vielen Dank, es war nett, euch kennen zu lernen.

Herzlichst

Angelika Rindermann

Kurz-Info

Sie finden in dieser Spalte aktuelle Hinweise.

Wir bitten Sie jedoch darüber hinaus grundsätzlich, sich vor dem Besuch unserer Veranstaltungen noch einmal auf unserer Seite über aktuelle Änderungen zu informieren.

Liebe Freunde

aus gegebenem Anlass kommen auch wir nicht drum herum:

Unsere für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen müssen wir bis auf Weiteres absagen.

Wir finden aber, dass wir trotzdem – oder nun erst recht - wie geplant „am Rad drehen“ könnten, denn das kann ja jeder für sich alleine und Zuhause. Lassen wir uns überraschen, ob vielleicht demnächst in dem einen oder anderen Vorgarten manch kreative Umsetzung des 

Themas zu finden ist. Wir werden uns umschauen und veröffentlichen in gewohnter Manier, was wir finden hier auf der Website.

Also dann, frisch ans Werk.

Wir werden uns doch den Spaß nicht verderben lassen, oder?  

Neue Mitmach-Aktion 2020

"Trendelburg

   dreht am Rad"

zum weiter lesen, bitte Bild anklicken

um Fotos zu sehen hier klicken

Neue Mitmachaktion in 2020

geplante Aktionen 2020

Aktionen 2020
Monika Steiner, Deisel

Ausstellung im Trendelburger Rathaus

Auch in diesem Jahr gibt seit Anfang Dezember 2019 wieder eine neue Gemeinschafts-Ausstellung auf den Fluren des Trendelburger Rathauses von Künstler/innen aus der Region. Die Ausstellung wird das ganze Jahr bis Ende November immer zu den öffnungszeiten des Rathauses zu sehen sein. 

Presse

alle Infos hier

 

die Trendelburger Lesezelle

alle Infos hier

Reaktionen aus der Presse zu den Veranstaltungen von "Kunst säen und sehen" finden sie hier

und hier gehts zu den Fotostrecken.

Übrigens freuen wir uns immer über Kommentare und Anregungen. Nutzen sie dazu das Gästebuch oder die Kontaktfunktion.