Trendelburger-Kunstinitiative.de
Trendelburger-Kunstinitiative.de

Gabriele Nippel, Bildhauerei, Installationen

 

Baubergstraße 7

34388 Trendelburg-Deisel

 

Kontakt: email gonippel@gmx.de

 

Gabriele Nippel - Foto: Eva-Maria Twehues

Gabriele Nippel

 

ist Neubürgerin in Deisel. Sie kommt aus der Frankfurter Region und ist dort auch noch mit einem Fuss und einem Atelier in Offenbach verhaftet.

 

Vita:
1949 geb. in Kiel neben der Berufstätigkeit schon immer künstlerische Ambitionen,
1999-2006 Abendschule der Städelschule, bes. Bildhauerklasse von Ann Reder
seit 1994 Bildhauerausbildung bei Rolf Steiner

regelmäßige künstlerische Weiterbildung im Rahmen verschiedener Akademiekursen zu Radierungen, Plastiken und Installationen

Gruppenausstellungen :
2014 und 2012 KunstWerkStadt Bad Homburg

seit 2006 regelmäßig Beteiligung den Kunstansichten Offenbach
Semesterausstellungen der Städel-Abendschule
Abschlussausstellungen der verschiedenen Akademiekurse

 

Kurz-Info

Sie finden in dieser Spalte aktuelle Hinweise.

Wir bitten Sie jedoch darüber hinaus grundsätzlich, sich vor dem Besuch unserer Veranstaltungen noch einmal auf unserer Seite über aktuelle Änderungen zu informieren.

Malerei von Gabriele Nippel

Ausstellung im Trendelburger Rathaus

 

Die 7. Ausstellung im Trendelburger Rathaus ist in diesem Jahr eine Gemeinschaftsausstellung,

die am Freitag, dem 17. 11. 2017

um 17:00 Uhr im Foyer des Trendelburger Rathauses eröffnet wurde.

Sie ist zugänglich immer zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

mehr

die Trendelburger Lesezelle

alle Infos hier

Aktionstag Rittergut Abgunst

 

"Stühle raus" ... die Gemeinschaftsaktion 

geht auch 2018 weiter.

Das Motto "Wir lassen Trendelburg (nicht) sitzen!"

soll uns auch in diesem Jahr begleiten. Wer es also 2017 nicht mehr geschafft hat, hat auch weiterhin Gelegenheit, sich an unserer Aktion zu beteiligen.

Unsere Bitte ist natürlich wieder: Meldet eure Stühle, mailt uns, schickt Fotos.

________________________________

 

(In der Galerie finden sich aber auch nach wie vor noch alle (dokumentierten) "Stöcker")

Reaktionen aus der Presse zu den Veranstaltungen von "Kunst säen und sehen" finden sie hier

und hier gehts zu den Fotostrecken.

Übrigens freuen wir uns immer über Kommentare und Anregungen. Nutzen sie dazu das Gästebuch oder die Kontaktfunktion.