Trendelburger-Kunstinitiative.de
Trendelburger-Kunstinitiative.de

Diethart Rindermann, Fotografie

Heubodengalerie

 

Altes Tor 36

34388 Trendelburg

Tel. 05675 721 914

email: dierikas@web.de

 

Besuchen sie auch

 

http://www.heubodengalerie.de/ 

 

 

Diethart Rindermann (Jahrgang 1949) lebt mit seiner Frau seit 2007 in Trendelburg, der Stadt am Fluss. Der gebürtige Kasseler und pensionierte Lehrer an einer Gesamtschule trägt in seiner
Freizeit immer seine Kamera bei sich, so dass ihm kein Motiv, kein besonderes Licht und damit keine Gelegenheit für ein besonderes Foto entgeht.

Seine Heuboden-Galerie im Wohnhaus des Ehepaares in Trendelburg hat er inzwischen um einen zweiten Raum erweitert, in dem zu den Tagen des offenen Ateliers jeweils ein best off seiner aktuellsten Arbeiten zu sehen ist.
Er gehört zu den Gründungsmitgliedern der Kunst-Initiative „Kunst säen und sehen“.

Kurz-Info

Sie finden in dieser Spalte aktuelle Hinweise.

Wir bitten Sie jedoch darüber hinaus grundsätzlich, sich vor dem Besuch unserer Veranstaltungen noch einmal auf unserer Seite über aktuelle Änderungen zu informieren.

Aktionen 2022

Tag des offenen Ateliers

Tag des offenen Ateliers - Trendelburg

alle Infos hier 

Neue Ausstellung im Mühlencafé

Bild: Gerda Schumacher - Mühlenausstellung 2022 "wieder sehen"

alle Infos hier

Open Air Ausstellung

um Kirche und Rathaus

in Trendelburg

"Ausblicke"

16. Juli bis 21. August 2022

für Infos Bild anklicken

Vernissage

16. Juli 2022 um 16:30h

Mitmach-Aktion 2020/ 21

   "Trendelburg

   dreht am Rad"

zum weiter lesen, bitte Bild anklicken

Mitmachaktion in 2021

Trendelburger Lesezelle

die Trendelburger Lesezelle

Die Trendelburger Lesezelle stellt ein Angebot zum Büchertausch dar. Jede/r ist herzlich eingeladen zu stöbern, Bücher zu entnehmen und selbst Bücher einzustellen. Die Zelle lebt vom regen Austausch. Wir wünschen viel Spaß.

alle Infos hier

wir bitten darum, in die Lesezelle nur Bücher in einem sauberen und lesbaren Zustand einzustellen. Zeitschriften, Uralt-Bücher, Spielzeug und Krimskrams sind nicht erwünscht. Ebenso bitten wir, den Innenraum nicht mit Kartons vollzustellen, wenn die Regale voll sind. 

Reaktionen aus der Presse zu den Veranstaltungen von "Kunst säen und sehen" finden sie hier

und hier gehts zu den Fotostrecken.

Übrigens freuen wir uns immer über Kommentare und Anregungen. Nutzen sie dazu das Gästebuch oder die Kontaktfunktion.

Besucher Zähler