Trendelburger-Kunstinitiative.de
Trendelburger-Kunstinitiative.de

24 Stunden Stricken im Glashaus

24 Stunden stricken im Glashaus von Werner Zülch in Deisel, Raiffeisenstraße

Gemeinsam wollten wir unter dem Motto "Stricken, Märchen und Musik" an einem Band stricken, begleitet von Geschichten vorlesen und erzählen und Musik bei Kaffee, Tee und Kerzenlicht. Dabei haben wir über 24 Stunden ohne Unterbrechung gestrickt, so dass die Nadeln niemals kalt wurden. Jederman, jede Frau und jedes Kind  waren eingeladen, dabei mitzuwirken.

Viele haben mitgemacht, mitgestrickt und uns unterhalten mit Text-, Musik und kulinarischen Beiträgen. Mitwirkende beim Unterhaltungsprogramm waren unter anderem Renate Paetzmann, deren Vorlesekunst ein Genuss ist, Regina Trampedach, die sich mit der Gitarre bei Gesang selbst begleitet hat, Rolf Steiner mit der Irischen Flöte, die Flötengruppe Deisel. Die Suppe von Annemarie Feuring war unvergleich köstlich und ein Labsal mitten in der Nacht.

Nach durchwachter Nacht wurden wir am Morgen sogar mit Brötchen versorgt.

Wer am Ende die Länge des entstehenden Bandes erriet, erhielt am Ende einen kleinen Überraschungspreis.
Die Aktion begann am Freitag, 3. Mai 2013 um 18:00 Uhr und endete am Samstag, 4. Mai um 18:00 Uhr mit Foto und Preisvergabe.
Zum Abschluss wurde das gesamte Band - immerhin stolze 8,69 m - entlang der Raiffeisenstraße ausgelegt und fotografiert.

Kurz-Info

Sie finden in dieser Spalte aktuelle Hinweise.

Wir bitten Sie jedoch darüber hinaus grundsätzlich, sich vor dem Besuch unserer Veranstaltungen noch einmal auf unserer Seite über aktuelle Änderungen zu informieren.

Trendelburger Lesezelle

die Trendelburger Lesezelle

Die Trendelburger Lesezelle stellt ein Angebot zum Büchertausch dar. Jede/r ist herzlich eingeladen zu stöbern, Bücher zu entnehmen und selbst Bücher einzustellen. Die Zelle lebt vom regen Austausch. Wir wünschen viel Spaß.

alle Infos hier

wir bitten darum, in die Lesezelle nur Bücher in einem sauberen und lesbaren Zustand einzustellen. Zeitschriften, Uralt-Bücher, Spielzeug und Krimskrams sind nicht erwünscht. Ebenso bitten wir, den Innenraum nicht mit Kartons vollzustellen, wenn die Regale voll sind. 

Reaktionen aus der Presse zu den Veranstaltungen von "Kunst säen und sehen" finden sie hier

und hier gehts zu den Fotostrecken.

Übrigens freuen wir uns immer über Kommentare und Anregungen. Nutzen sie dazu das Gästebuch oder die Kontaktfunktion.

Besucher Zähler