Trendelburger-Kunstinitiative.de
Trendelburger-Kunstinitiative.de

Aktuelles

Die Trendelburger Kunstinitiative feiert Geburtstag

 10 Jahre "Kunst säen und sehen"  -  2009 bis 2019

 

Aktionen im Geburtstagsjahr

Die Trendelburger Kunstinitiative wird 10 Jahre alt.

Als im Herbst 2009 der Startschuss fiel für das gemeinsame Schaffen einer kleinen Initiativgruppe künstlerisch aktiver und interessierter Menschen, hätten wir uns nicht träumen lassen, dass wir 10 Jahre später einmal dieses Jubiläum würden feiern können. Bei der Rückschau staunen wir fast selber, was seitdem alles an tollen, spannenden, interessanten Aktionen und Veranstaltungen stattgefunden hat. Und es macht immer noch Spaß!

 

Auch im Jubiläumsjahr planen wir wieder eine neue Ausstellung in der Alten Mühle, die in 2019 mit dem Titel  51° 34' 22.688" N  -  9° 25' 27.534" E  überschrieben ist.

Wer im Auto ein Navi verwendet oder wer eventuell schon beim Geo-Caching unterwegs war, kann mit dieser Zahlenkombination etwas anfangen. Für alle  Anderen der Tipp, sich einmal über Koordinatensysteme zu informieren und dann vielleicht auch einmal zu schauen, welche Ereignisse, Lieblingsplätze o. a. die Koordinaten des eigenen Lebens bestimmen oder sich an bestimmten Orten festmachen lassen. Die ausstellenden Künstler haben sich auf ihre eigene und ganz individuelle Weise mit dem Thema beschäftigt und wir denken, dass eine spannende Ausstellung zum Thema entstanden ist. Auf jeden Fall erwartet sie eine interessante Reise...

Die Laudatio hält Renate Paetzmann auf ihre wie immer liebenswert-launige Art. Zur musikalischen Gestaltung der Ausstellungs-Eröffnung freuen wir uns, den Konzert-Gitarristen Talib Richard Vogl ankündigen zu dürfen, der sie mit
seinem virtuosen Spiel verzaubern wird. Einige wissenswerte Fakten zum Thema bringt uns Jan Kolditz nahe, der sich in seinem Studium mit dem Thema beschäftigt hat und last but not least werden die „B-Country- Liner“, die Linedance-Gruppe von Barbara Munko uns mit einem 12-15minütigem Programm ihr Können zeigen.
Und selbstverständlich können sie bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen mit den Künstlern und anderen Ausstellungsbesuchern ins Gespräch kommen.
Wir laden sie und euch herzlich ein, dabei zu sein.

Danach wird die Ausstellung wie immer zu den Öffnungszeiten des Mühlencafés an den Wochenenden und Feiertagen bis Anfang Oktober 2019 geöffnet sein.

 

Der Tag des offenen Ateliers soll in diesem Jahr einen anderen Rahmen bekommen. Wir wollen ihn verlängern zu einer Woche des offenen Ateliers und dazu wollen wir ihn nach draußen verlegen in die Mitte des Ortes. Dort planen wir rund um die Kirche sowie auch in der Kirche ein Altstadt A(r)telier über einen Zeitraum von 8 Tagen. Alle Einzelheiten sowie die Uhrzeit für die Vernissage (Achtung: geränderte Anfangszeiten) stehen zur Stunde noch nicht zu 100% fest. Lasst euch überraschen.

 

Und last but not least wird es natürlich auch wieder unseren französichen Abend in der Tradition der Fête de la musique geben, der sich euch in der gewohnten Weise präsentiert.

 

Zu allen Veranstaltungen werden wir zu gegebener Zeit auf unserer Website sowie in der Presse informieren.

Wir freuen uns jedenfalls auf ein anregendes Jahr 2019 und hoffen, ihr bleibt uns treu.

Kurz-Info

Sie finden in dieser Spalte aktuelle Hinweise.

Wir bitten Sie jedoch darüber hinaus grundsätzlich, sich vor dem Besuch unserer Veranstaltungen noch einmal auf unserer Seite über aktuelle Änderungen zu informieren.

2021

"Auf ein Neues" ...

... würden wir nun gerne sagen, wenn - tja, wenn... - nicht noch immer das Corona Virus unser Leben voll im Griff hätte. Statt in Trendelburg drehen in der ganzen Welt nun alle bald voll am Rad. 

Und deshalb läuft auch bei uns bis auf Weiteres nichts mehr rund.

Sobald sich die Lage ändert starten wir durch, doch bis dahin:

Geduld heißt die Devise. In diesem Sinne wünschen wir einen schönen Frühling und vor allem 

Bleibt gesund!

Mitmach-Aktion geht 2021 weiter 

"Trendelburg

   dreht am Rad"

zum weiter lesen, bitte Bild anklicken

Mitmachaktion in 2021

aktuell eine dringende Bitte:

wir bitten euch, die Lesezelle nicht als Abladeplatz zu missbrauchen. Wir haben schon Altkleider, kaputtes Spielzeug und Babyflaschen Zubehörteile und allerlei Krimskrams aus der Zelle entfernen müssen. Auch Kartons mit Uralt Büchern, die den gesamten Innenraum vollstellen, sind nicht erwünscht. 

die Trendelburger Lesezelle

alle Infos hier

Reaktionen aus der Presse zu den Veranstaltungen von "Kunst säen und sehen" finden sie hier

und hier gehts zu den Fotostrecken.

Übrigens freuen wir uns immer über Kommentare und Anregungen. Nutzen sie dazu das Gästebuch oder die Kontaktfunktion.

Besucher Zähler